Häufige Fragen und Formulare

Hier finden Sie Antworten zu häufigen Fragen und notwendige Formulare.

Wie kann ich mich im Kundenportal anmelden und welche Anliegen lassen sich dort erledigen?

Gehen Sie auf unserer Startseite unter ANMELDUNG ZUM KUNDENPORTAL auf „jetzt registrieren“. Unter dem Punkt „Erstregistrierung“ geben Sie Ihre Kunden- und Zählernummer sowie eine E-Mail-Adresse ein und vergeben dazu ein Passwort. Nach der Registrierung erhalten Sie umgehend eine E-Mail und können sich anschließend in das Kundenportal einloggen.

Darüber lassen sich folgende Anliegen schnell und bequem von zu Hause aus erledigen:

- Vertragsdetails wie Verbrauchshistorie und Abschlagsplan prüfen bzw. ändern
- Zählerstandserfassung
- Rechnungen herunterladen und Rechnungsversand per E-Mail einstellen
- gezahlte Abschläge und offene Posten anzeigen lassen
- Änderung von persönlichen Daten
- Download eines SEPA-Lastschriftmandats

Ich bin nach Schkeuditz gezogen. Was muss ich den SWS mitteilen?

1. Ein Einzug muss im Regelfall vom Mieter selbst gemeldet werden und das Übergabeprotokoll dazu an uns übermittelt werden.

2. Das Übergabeprotokoll muss folgende Angaben enthalten: 

- Datum der Wohnungsübergabe
- Zählernummer (Strom und/oder Gas)
- Zählerstand am Tag der Wohnungsübergabe
- Unterschrift von Mieter und Vermieter

3. Sollte bei Einzug kein Übergabeprotokoll erstellt worden sein, nutzen Sie das An-/Abmeldeformular  (PDF, 245 kB) oder senden Sie uns ein Foto vom Zähler mit den entsprechenden Angaben an kontakt@stadtwerke-schkeuditz.de  .

4. Die Meldung des Einzuges an die Stadtwerke ist gesetzlich geregelt und muss zeitnah erfolgen. Einzüge können maximal 6 Wochen rückwirkend bearbeitet werden!

5. Wenn Sie bei einer Neuanmeldung gleich von unserem günstigen Tarif Saxstrom  (PDF, 995 kB) und/oder Saxgas  (PDF, 974 kB) profitieren wollen, legen Sie Ihrem Übergabeprotokoll ein ausgefülltes Vertragsexemplar bei.

Ich ziehe aus meiner Wohnung aus. Was muss ich den SWS mitteilen?

1. Ein Auszug aus einer Wohnung ohne Abmeldung beendet nicht automatisch den Energieliefervertrag!

2. Der Energieliefervertrag muss von Ihnen gekündigt und das Übergabeprotokoll an uns gesandt werden.

3. Das Übergabeprotokoll muss folgende Angaben enthalten:

- Datum der Wohnungsübergabe
- Zählernummer (Strom und/oder Gas)
- Zählerstand am Tag der Wohnungsübergabe
- Verzugsadresse (für die Energierechnung und die Abrechnung der Betriebskosten)
- Unterschrift von Mieter und Vermieter

4.Sollte bei Auszug kein Übergabeprotokoll erstellt worden sein, nutzen Sie das An-/Abmeldeformular  (PDF, 245 kB) oder senden Sie uns ein Foto vom Zähler mit den o.g. Angaben an kontakt@stadtwerke-schkeuditz.de  .

5. Die Meldung des Auszuges an die Stadtwerke ist gesetzlich geregelt und muss zeitnah erfolgen. Auszüge können maximal 6 Wochen rückwirkend bearbeitet werden!

Ein Vertragsnehmer zieht aus der gemeinsam genutzten Wohnung aus. Was muss ich tun?

Wenn zwei Vertragspartner bei uns erfasst sind und einer davon auszieht, müssen beide gemeinsam den Vertrag schriftlich kündigen, damit eine Schlussrechnung erstellt werden kann. Der in der Wohnung verbleibende Vertragspartner kann sich dann neu auf seinen eigenen Namen anmelden.

Wie kann ich den SWS meinen Zählerstand mitteilen?

Bitte melden Sie sich dafür in unserem Kundenportal an.

Gehen Sie dazu auf unserer Startseite unter ANMELDUNG ZUM KUNDENPORTAL auf „jetzt registrieren“. Unter dem Punkt „Erstregistrierung“ geben Sie Ihre Kunden- und Zählernummer sowie eine E-Mail-Adresse ein und vergeben dazu ein Passwort. Nach der Registrierung erhalten Sie umgehend eine E-Mail und können sich anschließend in das Kundenportal einloggen.

Mein Name hat sich geändert. Was muss ich den SWS mitteilen?

Für die Namensänderung zu Ihrem Vertrag (z.B. durch Heirat oder Scheidung) benötigen wir eine Kopie des urkundlichen Nachweises darüber. Diese können Sie per Post oder auch gern per E-Mail an vertrieb@stadtwerke-schkeuditz.de  senden.

Ein Vertragspartner ist verstorben. Was muss ich den SWS mitteilen?

Für die Beendigung oder Umschreibung des Vertrages benötigen wir eine Kopie der Sterbeurkunde und die Information, ob der Vertrag weitergeführt wird. Diese können Sie per Post oder auch gern per E-Mail an vertrieb@stadtwerke-schkeuditz.de  senden.

Meine Firma hat sich umfirmiert. Was muss ich den SWS mitteilen?

Für die Änderung des Firmennamens muss uns eine Kopie des urkundlichen Nachweises über die Umfirmierung zugesandt werden. Diese können Sie per Post oder auch gern per E-Mail an vertrieb@stadtwerke-schkeuditz.de  senden.

Ich möchte eine Einzugsermächtigung erteilen. Was muss ich tun?

Die Erteilung einer Einzugsermächtigung benötigen wir schriftlich mit Originalunterschrift. Nutzen Sie dazu einfach das vorbereitete SEPA-Formular  (PDF, 61 kB) und senden Sie uns dieses postalisch zu.

Woraus wird die Höhe meines Abschlages berechnet?

Der Abschlagsbetrag ist eine vom Lieferanten festgelegte Teilzahlung, die anhand Ihres letzten Jahresverbrauchs oder bei Neueinzug anhand von Netzbetreiberdaten errechnet wird. Für ein Abrechnungsjahr werden elf Abschläge erhoben.

Was ist der "Saxnet-Rabatt", wie kann ich ihn erhalten und wo finde ich ihn auf der Rechnung?

Wenn Sie einen Energieliefervertrag für Strom oder Gas bei uns abgeschlossen haben und gleichzeitig auch durch die HL Kommunikations GmbH mit schnellem Internet versorgt werden, erhalten Sie von uns einen monatlichen Rabatt von 5,00€ (ab dem ersten vollen Belieferungsmonat). Dieser ist auf Seite 2 Ihrer Jahresabrechnung für Energie unter dem Preisbestandteil „Rabatt Saxnet“ zu finden.

Um den Rabatt zu erhalten, senden Sie uns einfach Ihre erste Internetrechnung zu. Diese können Sie per Post oder auch gern per E-Mail an vertrieb@stadtwerke-schkeuditz.de  senden.

Was heißt "Rollierende Abrechnung" und was bedeutet das für mich?

Um die Abrechnung für Sie einfacher zu gestalten, haben wir das Abrechnungsverfahren auf „Rollierende Abrechnung“ umgestellt. Das bedeutet, dass Sie Ihre Abrechnung nicht mehr zum 31.12. des jeweiligen Jahres erhalten, sondern in Abhängigkeit vom Ableserhythmus des Netzbetreibers. Damit wird eine Rechnung also zum Datum der Ablesung auf die Kilowattstunde genau erstellt und keine Schätzung mehr zum Jahresende vorgenommen.