Die ersten 10 Jahre der Stadtwerke Schkeuditz GmbH als Überblick für Sie zusammen gestellt.

 1. Mai 1993
  • Übernahme des Braunkohlekraftwerkes Flughafenstraße von der Treuhandanstalt Berlin; Aufnahme der Versorgung von ca. 3.500 Einwohnern im fernwärmeversorgten Altneubaugebiet durch Geschäftsführer Hans Riebel; Beginn der funktionellen Arbeit durch die Stadtwerke Schkeuditz GmbH und Übernahme von Arbeitskräften des Kraftwerkes in die neue Gesellschaft. 
01. Juli 1993
  • Stilllegung des Heizkraftwerkes Flughafenstraße 110 und gleichzeitige Inbetriebnahme eines provisorischen Heizwerkes in der Robert-Koch-Straße 48
November 1993
  • Inbetriebnahme des neuen Blockheizwerkes (BHW) Robert-Koch-Straße 48; thermische Leistung: 6,0 MW
Dezember 1993
  • Aufbau des kaufmännischen Rechnungswesens, Controlling, Auftragsabrechnung, Materialwirtschaft, Anlagenbuchhaltung sowie die Verbrauchsabrechnung  unter der Federführung des Partnerstadtwerks Bühl; Aufbau der EDV-Anlagen (Hardware, Software, Netzwerk); Anschluß an den Großrechner des Regionalen Rechenzentrums Karlsruhe und Nutzung des versorgungswirtschaftlichen Verfahrens WIR-V, Verantwortliche: Reiner Liebich, Georg Friedmann. Übergabe des Blockheizwerkes Robert-Koch-Straße von der ETL Energie-Technik Leipzig GmbH an die Stadtwerke Schkeuditz GmbH am 14. Dezember.
Januar - März 1994
  • Abschluß neuer Fernwärmelieferverträge mit der Schkeuditzer Wohnungs- und Verwaltungsgesellschaft SWVG und der Vereinigten Leipziger Wohnungsgenossenschaft e.G. zur Belieferung des Altneubaugebietes mit Fernwärme
08. März 1995
  • Eintragung der Stadtwerke Schkeuditz in das Handelsregister unter HRB 10365
19. Juli 1995
  • Erteilung der Genehmigung nach § 5 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) vom Ministerium für Wirtschaft und Arbeit, Dresden zur Aufnahme der Versorgung Dritter mit Gas
15. Juli 1995
  • Übernahme der Stromversorgung durch die Stadtwerke Schkeuditz GmbH im Gebiet der Stadt Schkeuditz von der Westsächsischen Energie AG (WESAG); Übernahme von 18 Mitarbeitern
01. Februar 1996
  • Bestellung von Herrn Eberhard Grünewald zum Techn. Geschäftsführer
Mai - Oktober 1996
  • Erschließung des Neubaugebietes Scudici (360 Wohneinheiten) mit Strom- und Fernwärme
03. Juni 1997
  • Beschluß des Aufsichtsrates der Stadtwerke Schkeuditz GmbH zur Übernahme der Gasversorgung in der Stadt Schkeuditz
03. Dezember 1997
  • Abschluß des Konzessionsvertrages zwischen der Stadt Schkeuditz und der Stadtwerke Schkeuditz GmbH zur öffentlichen Versorgung der Stadt und der deren Bevölkerung mit Elektrizität für private, gewerbliche, landwirtschaftliche, industrielle und sonstige Verwendungszwecke
03. Juni 1998
  • Bestätigung des Beschlusses des Aufsichtsrates vom Juni 1997 zur Übernahme der Gasversorgungs- und Verteilungsanlagen aufgrund der neuen Wirtschaftlichkeitsbetrachtung
13. Dezember 1999
  • Einigung mit der Erdgas-Westsachsen GmbH (EWS) zur Übernahme der Gasversorgungsanlagen durch die Stadtwerke Schkeuditz GmbH
01. Januar 2000
  • Übernahme der Gasversorgungs- und Verteilungsanlagen in der Stadt Schkeuditz durch die Stadtwerke Schkeuditz GmbH
Mai 2000
  • Abschluß eines Betriebsführungsvertrages zwischen der Stadtwerke Schkeuditz GmbH und der TBS Technische Betriebe Schkeuditz zur kaufmännischen und technischen Betriebsführung des Eigenbetriebes durch die Stadtwerke; Aufbau des kaufmännischen Rechnungswesen komplett; Einführung der Software SAP R/3 für den kommunalen Betrieb