Sperrmüllsammlung vor Versorgungsanlagen

Liebe Schkeuditzerinnen und Schkeuditzer,

es ist eine gute Sache, dass zweimal im Jahr jeder Anwohner seinen Sperrmüll vor sein Grundstück stellen kann und dieser dann kostenlos entsorgt wird. Weniger schön ist, dass sich die Straßen und Stadtteile zur Zeit der Sperrmüllsammlung in eine reinste Müllhalde verwandeln, da nicht nur die betroffenen Anwohner wie gedacht ihren Sperrmüll herausstellen, sondern auch „Mülltouristen“ aus den Nachbargemeinden und anderen Stadtteilen ihren Müll einfach auf den Fußweg kippen. Das dies das Stadtbild verschandelt ist die eine Sache. Wenn jedoch wie hier im aktuellen Fall auch noch Versorgungsanlagen der Stadtwerke Schkeuditz „zugemüllt“ (s. Bild) und verstellt werden, so dass sich im Falle einer Störung die zuständigen Monteure erst noch durch Müllberge kämpfen müssen, ist dies schon mehr als grenzwertig. Da jeder Schkeuditzer die Möglichkeit hat, zweimal im Jahr kostenlos seinen Sperrmüll zu entsorgen, sollten solche Müllberge nicht zur Tagesordnung gehören. Im Sinne einer sicheren Energieversorgung für alle Bürger der Stadt Schkeuditz bitte ich Sie, die Anlagen der Stadtwerke Schkeuditz von Müllablagerungen zu verschonen. Besser ist jedoch einfach den Sperrmüll vor seine Haustür stellen, so wie es gewollt ist.

Ihr Ingolf Gutsche